Sachgruppe: 02.01.02.00
MedienArt:
Buch, kartoniert
MedienFormat:
über 18,5 - 22,5 cm = Oktav

Titel:

Rote Armee Fraktion
Zusatz:
Texte und Materialien zur Geschichte der RAF
Autor:
ID-Verlag (Hg.)
Stichwort:
Siehe Anmerkungen!
Verlag: ID-Verlag
Erscheinungsort: Berlin
Auflage: 1.
Erscheinungsjahr: 1997
Seiten: 542

Anmerkungen:
Vorwort Notizen zur Vorgeschichte I Vorbemerkung 1970 bis 1992 Die Rote Armee aufbauen. Erklärung zur Befreiung Andreas Baader vom 5.6.1970 Das Konzept Stadtguerilla. April 1971 Über den bewaffneten Kampf in Westeuropa. Mai 1971 Dem Volk dienen. Stadtguerilla und Klassenkampf. April 1972 Anschlag auf das Hauptquartier der US-Army in Frankfurt/M. Erklärung vom 14.5.1972 Anschläge in Augsburg und München. Erklärung vom 16.5.1972 Anschlag auf den BGH-Richter Buddenberg in Karlsruhe. Erklärung vom 20.5.1992 Sprengstoffanschlag auf das Springer-Hochhaus in Hamburg. Erklärung vom 20.5.1992 Bombenanschlag auf das Hauptquartier der US-Armee in Europa in Heidelberg. Erklärung vom 25.5.1972 Tonbandprotokoll von dem Teach-In der Roten Hilfe Frankfurt/M.. Erklärung vom 31.5.1972 Die Aktion des Schwarzen September in München. Zur Strategie des antiimperialistischen Kampfes, Nov. 72 II Vorbemerkung 1973 bis 1977 Hungerstreik-Erklärung vom 8.5.1973. 2. Hungerstreik, 8.5.-29.6.1973 Provisorisches Kampfprogramm für den Kampf um die politischen Rechte der gefangenen Arbeiter, Sept. 74 Hungerstreik-Erklärung vom 13.9.1974. 3. Hungerstreik, 13.9.74-15.2.75 Brief der RAF an die Gefangenen aus der RAF vom 2.2.1975 Besetzung der Deutschen Botschaft in Stockholm. Erklärung vom 24.4.1975 Erklärung zum Bombenanschlag im Hamburger Hauptbahnhof. Stammheim, 23.9.1975 Auszüge aus der "Erklärung zur Sache". Die Gefangenen aus der RAF Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Ulrike Meinhof und Jan-Carl Raspe am 13.1.1976 Hungerstreikerklärung vom 29.2.1977. 4. Hungerstreik, 29.3.-1.5.1977 Erschießung des Generalbundesanwalt Buback. Erklärung vom 7.4.1977 Erklärung zum Abbruch des Hungerstreiks vom 30.4.1977 Erschießung von Jürgen Ponto und Anschlag auf die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. Erklärung vom 14.8.77 Erklärung zum Hungerstreikabbruch. 5. Hungerstreik, 9.8.-2.9.1977 Die Schleyer-Entführung. Erklärungen vom 5.9.1977-19.10.1977 III Vorbemerkung 1978 bis 1986 Hungerstreik-Erklärung vom 20.4.1979. 7. Hungerstreik, 20.4.-20.6.1979 Sprengstoffanschlag auf den Oberbefehlshaber der NATO-General A. Haig. Erklärung zum 25.6.1979 Erklärung zum Abbruch des Hungerstreiks vom 26.6.1979 Zum Tod von Juliane Plambeck und Wolfgang Beer. Erklärung vom 26.7.1980 Hungerstreik-Erklärung vom 6.2.1981. 8. Hungerstreik, 6.2.-16.4.1981 Bombenanschlag auf das Hauptquartier der US Air-Force in Europa in Ramstein. Erklärung vom 31.8.1981 Anschlag auf den Oberkommandierenden der US-Army General Kroesen in Heidelberg. Erklärung vom 15.9.81 Guerilla, Widerstand und antiimperialistische Front. Mai 1982 Erklärung zu `77. Von Christian Klar und Brigitte Mohnhapt, 4.12.1984 Hungerstreik-Erklärung vom Dezember 1984. 9. Hungerstreik, 4.12.84-3.2.85 Sprengstoffanschlag auf die NATO Shape-School in Oberammergau. Erklärung vom 20.12.1984 "Für die Einheit der Revolutionäre in Westeuropa". Gemeinsame Erklärung von RAF + Action Directe, Jan.85 Erklärung vom 1.2.1985. Erschießung von Ernst Zimmermann "An die gefangenen Revolutionäre". Brief der RAF an die Hungerstreikenden vom 2.2.1985 Hungerstreikabbruchs-Erklärung der Gefangennen aus der RAF und dem Widerstand Interview mit der RAF. Aus der Flugschrift "zusammen kämpfen" April 1985 Anschlag auf die Rhein-Main-Air-Base. Erklärung vom 8.8.1985 Zur Aktion gegen die Rhein-Main-Air-Base und die Erschießung von Edwar Pimental. Erklärung v. 25.8.1985 Interview mit der RAF. Aus der Flugschrift "zusammen kämpfen" September 1985 An die, die mit uns kämpfen. Januar 1986 Die revolutionäre Front aufbauen. 1986 Anschlag auf Karl Heinz Beckurts. Erklärung vom 9.7.1986 Erschießung von Gerold von Braunmühl. Erklärung vom 10.10.1986 IV Vorbemerkung 1988 bis 1996 Anschlag auf Staatssekretär Hans Tietmeyer. Erklärung vom 20.9. Und 21.9.1988 Hungerstreik-Erklärung vom 1.2.1989. 10. Hungerstreik vom 1.2.-14.5.1989 Anschlag auf Alfred Herrhausen. Erklärung vom 2.12.1989 RAF zu Kiechle. Erklärung vom 26.4.1990 Anschlag auf Hans Neusel. Erklärung vom 29.7.1990 RAF zur Hafenstrasse. Erklärung vom 24.9.1990 Schüsse auf die Bonner US-Botschaft. Erklärung vom 13.2.1991 Erschießung von Detlev Karsten Rohwedder. Erklärung vom 4.4.1991 "An alle, die auf der Suche nach Wegen sind, wie menschenwürdiges Leben hier und weltweit an ganz konkreten Fragen organisiert und durchgesetzt werden kann". April 1992 Erklärung zum Weltwirtschaftsgipfel in München. Juni 1992 "Wir wollen eine offene Diskussion unter allen, die hier um Veränderung kämpfen". August 1992 Anschlag auf den Knast Weiterstadt. Erklärung vom 30.3.1993 Zum Tod von Wolfgang Grams. Erklärung vom 6.7.1993 Antwort auf die Spaltungserklärung vom 28.10.1993 Zu Steinmetz, Aprilerklärung 1992 und "soziale Gegenmacht". Erklärung vom 6.3.1994 Hungerstreik-Erklärung vom 27.7.1994. 27.7.-3.8.1994 Erklärung vom 29.11.1996 Brief an die Interim. Erklärung vom 29.11.1996 Brief an die junge Welt. Erklärung vom 9.12.1996 Literaturverzeichnis Vorbemerkungen Chronologie der RAF-Geschichte Auswahlbibliographie. Briefe, Texte und Erklärungen von Gefangenen aus der RAF Auswahlbibliographie. Linke Kritik und Diskussion zur RAF-Politik